Flächengesuche – Wer ist der geeignete Partner?

Entwicklung von Flächen für PV, Windkraft und Ladeinfrastruktur  

Die Suche nach einem guten Partner für Photovoltaikanlagen, Windenergie und Ladeinfrastruktur hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich individueller Ziele und Bedürfnisse. Macht es Sinn die Fläche für PV, Windkraft oder Ladeinfrastruktur zu entwickeln, wie ist die Anbindung an die Mittelspannung, welche formalen Erfordernisse sind zu erbringen, wie wird der erzeugte Strom bestmöglich vermarktet, wie viele Ladepunkte sollen errichtet werden, wer übernimmt die Wartung und den Service, wie wird das Projekt finanziert, mit welcher Amortisationszeit ist zu rechnen, welche Komponenten sollen verbaut werden, welches Payment System ist das richtige für die Ladeinfrastruktur, welche Verträge sind abzuschließen… Viele Fragen, die es zu beantworten gilt.

Es sind bestimmte Unternehmen und Organisationen, die sich als besonders geeignete Partner für die Entwicklung von Flächen für die Energiewende herausgestellt haben.

Potenzielle Partner, welche in Betracht gezogen werden können, sind Energieversorgungs- unternehmen (EVUs) oder Stromnetzbetreiber. Diese Unternehmen haben oft Erfahrung in der Entwicklung und dem Betrieb von großen PV-Anlagen und können auch die erforderliche Ladeinfrastruktur bereitstellen. Durch eine solche Zusammenarbeit wäre es möglich vom Fachwissen, den Ressourcen und vom Netzwerk des EVU zu profitieren. Das  kann helfen, die wirtschaftliche Rentabilität des Projekts zu bewerten, die technischen Anforderungen zu erfüllen und den Strom, der von der PV-Anlage erzeugt wird, optimal zu nutzen.

Eine weitere Option sind spezialisierte Unternehmen, die sich auf erneuerbare Energien und Energieinfrastruktur konzentrieren. Solche Unternehmen bieten oft maßgeschneiderte Lösungen für Photovoltaik und Ladeinfrastrukturprojekte an. Sie können bei der Planung, Installation und Wartung der Anlagen helfen und auch Finanzierungsmöglichkeiten anbieten. Diese Unternehmen verfügen über das erforderliche technische Know-how und die Erfahrung, um sicherzustellen, dass beispielsweise die  PV-Anlage effizient funktioniert und die Ladeinfrastruktur den Bedürfnissen der Nutzer entspricht.

Bevor man sich für einen Partner entscheidet, sollte man die verschiedene Aspekte berücksichtigen. Dazu gehören die Reputation des Unternehmens, seine Erfolgsbilanz bei ähnlichen Projekten, die finanzielle Stabilität und die Flexibilität, um auf spezifischen Anforderungen einzugehen. Es ist auch wichtig, die Vertragsbedingungen sorgfältig zu prüfen und sicherzustellen, dass sie Interessen angemessen schützen.

Letztendlich ist ein guter Partner für PV, Windkraft  und Ladeinfrastruktur derjenige, der die individuellen Bedürfnisse am besten erfüllt. BOOOST ist hier der Partner der Wahl, weil BOOOST sich nicht nur auf die Entwicklung und den Betrieb von Ladestationen für Elektrofahrzeuge spezialisiert hat, sondern als EVU mit den Säulen SUN- und WIND-BOOOST, Strom erzeugt und alle erforderlichen Genehmigungen innehat und oder einholt, die eine Zusammenarbeit und die Installation der erforderlichen Ladeinfrastruktur gemäß den aktuellen Standards und Vorschriften, sicher stellt. Darüber hinaus ist mit BOOOST PAY ein E-Payment Lösung für Ladesäulenbetreiber verfügbar, die in Echtzeit abrechnet und nahezu alle Zahlarten verarbeitet. 

BOOOST steht gerne zur Verfügung, um individuellen Anforderungen zu besprechen und bei der Suche nach geeigneten Flächen für Photovoltaik, Windenergie und Ladeinfrastruktur zu unterstützen.